Erntedank und Verabschiedung unseres langjährigen Organisten Eberhard Bosch

Mit einem herrlich geschmückten Erntedankaltars feierte die Gemeinde das Erntedankfest. Die Erntegaben aus den Feldern, Garten und Küche veranschaulichten nochmals die Bedeutung des Erntedankfestes. Pfarrer Hilsenbeck verdeutlichte in seiner Predigt, dass heute viele Menschen anstelle der Früchte des Feldes den Lohn für ihr Tun und Handeln oft auch ganz andere Weise bekommen und trotzdem dies als ein Geschenk von Gott dankbar annehmen sollen.

Schon am Vortag wurden der Erntedankwagen und der reich gedeckte Erntedankaltar von vielen fleißigen Händen vorbereitet. An diesem schönen Anblick konnten sich nun alle von Herzen erfreuen. So wie es in einem Erntedanklied heißt „Es geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott“. Somit stand natürlich der Dank im Vordergrund. Passend dazu fragten die Kinder mit ihrem Lied die anwesenden Gottesdienstbesucher/innen „Hast Du heute schon DANKE gesagt?“ …

„Wir haben viel Grund zum Danken“ hob Pfarrer Hilsenbeck auch in seiner Predigt hervor. Einerseits für die Ernte und andererseits auch für das viele Gute, dass unser Leben ausmacht. „Erntedank ist auch Lebensdank“, so Pfarrer Hilsenbeck.

Parallel zum Gottesdienst fand die Kinderkirche statt, zuvor sind die Kinder der Kinderkirche und der Kita Fantadu mit dem Erntewagen und haben mit einen Lied und einen Geschenk Eberhard Bosch verabschiedet.

Im Gottesdienst fand die Verabschiedung unseres langjährigen Organisten Eberhard Bosch statt. Musikalisch umrahmt wurde  der Gottesdienst von dem Posaunenchor und von Eberhard Bosch selbst an der Orgel. 

Ganz konkret dankte die evangelische Kirchengemeinde an diesem Festsonntag ihrem langjährigen Organisten Eberhard Bosch, der 54 Jahre lang für die Kirchenmusik unserer Gemeinde zuständig und verantwortlich war und diese Aufgabe pflicht- und verantwortungsbewusst bis zuletzt wahrnahm. Für die Gemeinde Grund zu danken, und Dank dafür, dass dies über so viele Jahre möglich war. So ließ er es sich nicht nehmen, an diesem Tag selbst an der Orgel zu sein und übernahm wie schon so oft in Zusammenarbeit mit dem Posaunenchor die musikalische Gestaltung dieses Erntedankgottesdienstes.

 

 

 

 

 

Im Anschluss an den Gottesdienst war die ganze Gemeinde zu einem kleinen Festakt ins Gemeindehaus eingeladen. In ihren Grußworten würdigten viele das Wirken von Herrn Bosch.
  
Dass die Familie oft zurückstehen musste, wurde dabei nicht verschwiegen. Vielmehr galt ein herzlicher Dank auch seiner Frau, Rose Bosch, die selbst in der Gemeinde an vielen Stellen ehrenamtlich aktiv war, so z.B. im Besuchsdienst, beim Spielnachmittag, im ökumenischen Liturgieteam.

Auch ehemalige Gemeindepfarrer aus Bartholomä waren gekommen und erinnerten sich an die gemeinsame Zeit und Zusammenarbeit mit Eberhard Bosch. Darunter Dekan i.R. Martin Seitz und Pfarrerin Margarethe Oesterle. Auch der ehemalige Pfarrvikar Thomas Elsässer war unter den Gästen.

Dankesworte von Seiten der Kirchenmusik übermittelten Albrecht Taxis vom Posaunenchor und der katholische Kollege Carsten Weber, sowie - durch schriftlichen Gruß - Kirchenbezirkskantor Thomas Brückmann und der Landesverband für Kirchenmusik in Württemberg.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die sich beim Erntedankfest und der Verabschiedungsfeier von Eberhard Bosch im Gemeindehaus durch Vorbereitung, Aufbau, Bewirtung und Buffet engagiert haben: Ihnen allen ein herzliches Vergelt’s Gott. Augen- und Gaumenfreuden schufen eine schöne Atmosphäre für angeregte Begegnungen und Gespräche.