Friedensgottesdienst in der Evang. Kirche

"Suche Frieden und jage ihm nach" mit den Worten der Jahreslosung, setzte sich Pfarrer Hilsenbeck bei seiner Predigt zu dem Friedensgottesdienst am Volkstrauertag auseinander. Mit einem Anspiel mit aktuellen Beiträgen aus der Tageszeitung Zeitung zeichnete er das aktuelle Friedensklima der Welt, aber auch in unserer unmittelbaren Umgebung auf. Er hob hervor, dass Frieden nicht von selbst kommt, dass wir alle im Sinne der der Jahreslosung handeln müssen.

Bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal für die Verstorbenen der beiden Weltkriege hob Bürgermeister Kuhn erinnerte an die Opfer von Krieg und Gewalt Herrschaft

Ökumischer Friedensweg zum Volkstrauertag

"Kriegslied" Theaterstück von Matthias Claudius.

Die Literatur- und Theaterkurs des Rosenstein Gymnasiums präsentierte historische und aktuelle Szenen in Anlehnung an das Anti Kriegsgedicht von Matthias Claudius. Sie verdeutlichten mit ihren Darbietungen die Sinnlosigkeit des Krieges und das Leid und die Feinseligkeit die von den Kriegen ausgehen. 

Der Chor "One Voice" bereicherte die nachdenkliche Feier mit verschiedenen Beiträgen, insbesondere regte er zum Nachdenken an, mit dem Lied: 

Lass den Frieden nicht in Frieden,  steckt den Tod mit Leben an, löscht nicht aus was euch entzündet,       traut der Taube die verkündet,  lass den Frieden nicht in Frieden …