Gemeinsames Konzert der Posaunenchöre Bartholomä und Heubach

Viele Zuhörer erleben in der vollbesetzen St.-Ulrich-Kirche eine gelungene Zusammenarbeit der Musikerinnen und Musiker aus Heubach und Bartholomä.

Sollt ich meinen Gott nicht singen!

© (Bildnachweis: Gmünder Tagespost – Lokales – vom 9.03.2020)

Am vergangenen Samstag (7. März 2020) spielten die beiden Posaunenchöre aus Heubach und Bartholomä ein gemeinsames Konzert in der voll besetzten St Ulrich Kirche.

Das Programm schlug einen Bogen von Melodien, für die Posaunenchöre bekannt sind, bis hin zu modernen Salsa-Klängen. Die geistlichen Impulse übernahm Pfarrer Spieth aus Heubach. Die Jungbläser sowie das chorintern genannte Ensemble "Junges Blech" spielten eine "U 30-Auswahl" sorgte ebenfalls mit seiner Interpretation zweier Stücke für großen Applaus des Publikums. Bei einer Salsa-Variante und Stücken wie "Cantad al Senor" und "Das Leben braucht Erkenntnis" endete ein Abend, bei dem die Chöre zeigten, wie eine gelingende Zusammenarbeit zu einem erstklassigen Hörgenuss werden konnte.

Im Anschluss waren die Gäste noch zu einem Ständerling.