"Standing Ovations" für den Chor OneVoice

Wochenlange Probenarbeit und ein intensives Chorwochenende im Allgäu fanden ihren Abschluss und Höhepunkt in zwei großartigen Konzerten in Bartholomä und Königsbronn.

Wochenlange Probenarbeit und ein intensives Chorwochenende im Allgäu fanden ihren Abschluss und Höhepunkt in zwei großartigen Konzerten in Bartholomä und Königsbronn.

Mit "Come home, welcome home" begrüßte der Chor die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer in beiden Kirchen: Jeder ist willkommen im Hause Gottes, gleich welcher Konfession. Deshalb war es auch kein Zufall, dass die Konzerte in der Ev. Kirche Bartholomä und in der kath. Kirche Königsbronn stattfanden.

Come home, welcome home"

"God is able" - mit Gott ist alles möglich, lautete die Botschaft des zweiten Liedes.
Spätestens beim gesungenen Glaubensbekenntnis "We believe in god", mit der wunderbar souligen Solostimme von Sabina Kottmann, hatten die 21 Sängerinnen und Sänger ihr Publikum in ihren Bann gezogen.
Nach einem schwungvollen "Sing a joyful song", folgte ein Block christlicher Popsongs in deutscher Sprache.
Bei "Quelle des Lebens" waren dann auch alle Zuhörer eingeladen, mitzusingen, was diese begeistert taten. So waren die Kirchen kurzzeitig mit über 150 kraftvollen Stimmen erfüllt.

Unterbrochen von stimmigen Texten und Gebeten, feinfühlig anmoderiert und gelesen von Kathrin Hofmann, begann die zweite Hälfte des Konzerts.
Waren die Lieder im ersten Teil noch eher ruhiger und besinnlich, folgten nun die überwiegend temperamentvollen und fetzigen Songs, die das Publikum letztlich vom Hocker und zu stehenden Beifallsstürmen hinrissen.

Der Chor verstand es hervorragend Spannung aufzubauen und diese zu halten, sich dann aber genauso zurückzunehmen, um den schönen Solostimmen von Sabina Kottmann, Mattias Roller und Caroline Kuhn Raum zu lassen. So entstand eine musikalische Dynamik, die begeisterte, mitriss und tief im Herzen berührte.