Monatsspruch im April 2020: „Es wird gesät verweslicht und wird auferstehen unverweslich.“

Gott hat den Gekreuzigten auferweckt. So wird er auch uns zu neuem Leben erwecken. Um Christi willen ist ihm jeder kostbar und unverlierbar geworden. Paulus hämmert es seiner Gemeinde in Korinth geradezu ein:

Der Tod trägt nicht den Sieg davon - Gott wird uns verwandeln. Wer stirbt, wird nicht in Nichtsein versetzt. Die Identität unserer Person bleibt dabei gewahrt. Aber: die Person wird verwandelt.

Dafür gebraucht Paulus das Bild des Säens und Ernte aus der Landwirtschaft:

„Es wird gesät verweslicht und wird auferstehen unverweslich.“ (1. Korintherbrief Kap. 15, Vers. 42)
 

Liederandacht von Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger

Da wegen des Corona-Virus derzeit keine Gottesdienste möglich sind, hat sich der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger eine andere Form des Kontaktes mit nach Trost und Ermutigung suchenden Menschen ausgedacht: Liederandachten, die jedermann über den YouTube-Kanal des in Rimbach im Odenwald lebenden Songwriters und Buchautoren anschauen und anhören kann.

An den kommenden drei Sonntagen meldet sich der Liedermacher und Pfarrer über das Online-Portal YouTube zu Wort und will mit einigen seiner bekannten Lieder Mut machen.

Die Liederandacht für 26. April finden sie hier: Liederandacht "Feine Fäden"

Alle Liederandachten finden sie hier:  Clemens Bittlinger Liederandachten

Your raise me up ... ja, danach sehnen wir uns

Your raise me up ... ja, danach sehnen wir uns, dass wir in diesen Coronazeiten innerlich aufgerichtet werden und wie im Video zu diesem Lied zu sehen ist, wieder zusammenkommen, leben, singen, feiern und beten können. Möge Gott es lenken und uns schenken, dass wir zum gemeinsamen Leben und Liebe, Nehmen und Geben, innerlich aufgerichtet werden und aufrecht weiter durchs Leben gehen können.

So harren wir aus, halten wir im Vertrauen (Glauben) darauf aus, dass Gott auch uns innerlich stärken wird und auferstehen lässt. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund an Körper, Seele und Geist - das wünscht Ihnen und Ihren Familien

Pfarrer Tino Hilsenbeck

Bis zum 15. Juni finden keine öffentlichen Veranstaltungen und Gottesdienste mehr statt.

Wir verweisen wir auf die Radio- und Fernsehgottesdienste,insbesondere die Angebote und Anregungen aus dem Kirchenbezirk:

Damit in dieser Corona Zeit auch Zuhause Kirche erfahrbar wird, finden Sie hier. Worte der Hoffnung

Die Glocken rufen trotzdem zum Gebet.

Pfarrer Hilsenbeck ist für Fragen und Gespräche unter Tel. 78 12 (AB) oder per Mail erreichbar (pfarramt.bartholomae@elkw.de).  Das Pfarrbüro ist für Sie am Montag, 27.04., in der Zeit von 10 -12 Uhr besetzt.


Täglich
10-19 Uhr Unsere Kirche ist für Stille und Gebet geöffnet.

19:00 Uhr Gebetsaktion "Licht der Hoffnung"

Eine brennende Kerze steht als Zeichen der Gemeinschaft und Solidarität im Fenster: Zünd ein Licht an gegen Einsamkeit, Gleichgültigkeit, Gewalt und Streit. Denn ein Licht ist stärker als alle Dunkelheit. Es macht dich offen, Lässt dich wieder hoffen. Es gibt dir neuen Mut alles wird gut.
Jeden Tag um 19 Uhr eine Kerze anzünden und ins Fenster stellen - einen Moment der Stille während des Abendläutens (3 min.) - Zeit, eigene Bitten und Anliegen Gott anzuvertrauen durch ein persönliches Gebet mit Vaterunser und dann eines der vielen Abendlieder singen oder anhören.
Jeder für sich und doch alle gemeinsam denken wir an die vielen Menschen in Deutschland, Europa, weltweit, die an dem Corona-Virus und seinen Folgen schwer tragen. Ein "Abendgebet in Zeiten von Corona" liegt in der Kirche aus oder kann per Email zugesandt werden.
Bleiben Sie gesund und vergessen Sie nicht: Wir haben einen Gott, der alle Wege mitgeht – auch durch dunkle Täler von Krankheit und Krisen. Die Zusage Gottes bleibt tagesaktuell: Ich bin der „Ich bin da für dich“.

Kirchliche Nachrichten KW 16

Der Herr ist auferstanden!
Er ist wahrhaftig auferstanden – Halleluja

 

Pfarrer Hilsenbeck hat Urlaub vom 14. – 19. April. Die Vertretung in wichtigen seelsorgerlichen Fällen hat das Pfarramt Heubach Süd, Tel. 6009.

Das Pfarrbüro ist für Sie nach den Osterferien wieder am Montag, 20.04., in der Zeit von 10 -12 Uhr besetzt.

Bis zum 15. Juni finden keine öffentlichen Veranstaltungen und Gottesdienste mehr statt. Wir verweisen wir auf die Radio- und Fernsehgottesdienste.
Die Glocken rufen trotzdem zum Gebet.

Oster-Ruf des Posaunenchors vom Wirtsberg

Ein herzlicher Dank gilt den Mitgliedern des Posaunenchors für den Oster-Ruf vom Wirtsberg am Ostersonntag (12.04.) um 6:00 Uhr sowie österlichem Choralspiel nach dem Osterläuten um 10:00 Uhr ebenfalls vom Wirtsberg.

Osterkerze & Osterlicht
Die Osterkerze unserer Kirche wurde auch dieses Jahr wieder von Sibylle Gößele gestaltet. Sie ist wunderschön geworden – herzlichen Dank dafür!

Am Ostersonntag wird die Osterkerze den ganzen Tag brennen, damit alle aus der Gemeinde ihr Osterlicht entzünden und mit nach Hause nehmen können … gerne auch für diejenigen, die selbst nicht kommen können.

Darüber hinaus liegen in der Kirche Osterandachten für Erwachsene und Familie mit Kindern zur Mitnahme aus.

Kinderkirche

Die Osterferien in der Corona-Zeit ist für Familien eine Herausforderung. Von vielen Seiten gibt es Beschäftigungs- und Kreativangebote zur Freizeitgestaltung. Vielleicht sind manche dankbar, die Verbindung zur Kinderkirche aufrecht zu erhalten. Darum:

Liebe Kinderkirch-Kinder,
da aktuell leider keine Kindergottesdienste stattfinden, laden wir euch und eure Eltern zur „Kinderkirche zuhause“ an Ostern (12.04.) ein!

Auf unserer Homepage (https://www.bartholomae-evangelisch.de/kiki/ ) findet ihr den Livestream dazu. Es wäre super, wenn ihr euch mit euren Eltern da mal reinklickt. – Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott uns mit Wort und Segen begleitet! Bleibt gesund und Gott segne und schütze euch! Euer Kinderkirchteam

 

 

Opfer und Spenden - Aktion „Hoffnung für Osteuropa“

Im Opferplan ist für Karfreitag das Kirchenopfer für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ bestimmt. An den anderen Sonntagen sind die Opfer für die eigene Kirchengemeinde vorgesehen.

Wenn Sie die o.g. Aktion oder die Arbeit Ihrer Kirchengemeinde unterstützen möchten, freuen wir uns auf eine Spendenüberweisung unter dem Stichwort                       "Opfer Osteuropa", Konto Raiffeisenbank Rosenstein IBAN DE 97 6136 1722 0065 4980 03

Eine Spendenbescheinigung ist für uns selbstverständlich – wir danken Ihnen vorab und freuen uns über jede Form Mithilfe und Unterstützung!

 

Tafelkisten aufgefüllt

Jetzt, wo beide Kirchen in Zeiten der Not und Bedrängnis ihre Türen geöffnet haben, sind auch die Tafelkisten zugänglich und aufgefüllt, um so ein Stück Alltagshilfe anzubieten.

Damit Menschen, die zu Hause bleiben wollen oder müssen, ihren täglichen Bedarf an Lebensmitteln bekommen können, bieten viele Einzelhändler im Dorf einen Einkaufs- und Lieferservice an. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des Rathauses unter www.bartholomae.de

Wenn Sie Fragen haben oder ehrenamtlich mithelfen und unterstützen möchten, rufen Sie uns an: vormittags unter Tel. 97820-30 im Rathaus (Jessica Benz) oder nachmittags unter Tel. 78 12 im evangelischen Pfarramt (Pfarrer Hilsenbeck / AB).
Schön, wenn Solidarität als ein Miteinander und Füreinander spürbar und erlebbar ist! Der auferstandene Christus spricht: „Was du einem der geringsten meiner Brüder und Schwestern getan hast, das hast du mir getan“ (Matthäus 25)

Einkaufs- und Lieferservice

Damit Menschen, die zu Hause bleiben wollen oder müssen, ihren täglichen Bedarf an Lebensmitteln bekommen können, bieten viele Einzelhändler im Dorf einen Einkaufs- und Lieferservice an:

• Blessing Kronenmetzgerei, Hauptstraße 1, Tel. 07173 7504 (auch Backwaren der Bäckerei Mühlhäuser erhältlich) 

• Carinas Lädle, Hauptstraße 6/1, Tel. 07173 715262

• Fehleisen Getränke, Heubacher Straße 8, Tel. 01733424206
(Lieferungen: Dienstag, Donnerstag, Samstag)

• Getränke Frank, Hirschgasse 15, Tel. 07173 7263
(hier bestehen feste Lieferzeiten)

• Grötzinger Metzgerei, Beckengasse 6, Tel. 07173 7254 (auch Backwaren der Bäckerei Maier Lauterburg erhältlich)

Wenn Sie Fragen haben oder ehrenamtlich mithelfen und unterstützen möchten, rufen Sie uns an: Vormittags unter Tel. 97820-30 im Rathaus (Jessica Benz) oder nachmittags unter Tel. 78 12 im evangelischen Pfarramt (Pfarrer Hilsenbeck / AB).

„Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen“(Galater 6,2) 

Schön, wenn Solidarität als ein Miteinander und Füreinander spürbar und erlebbar ist!

Hätte, hätte - Telefonkette - „Ich wollte dich schon so lange mal wieder anrufen …“

Überlegen Sie doch mal, wen Sie schon längst mal (wieder) anrufen wollten. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür?! So können wir in Kontakt bleiben und den gesundheitsfördernden Abstand halten. Manchmal ist genau das auch eine gute Maßnahme gegen Vereinsamung und Isolation.

Auch Telefongespräche können verabredet werden - ein tägliches Kurztelefonat zu einer bestimmten Zeit, z.B. morgens und abends. Pfarrer Hilsenbeck ist hier gerne behilflich. Risiken. Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne bei Pfarrer Hilsenbeck im evangelischen Pfarramt (Tel. 78 12, AB). 

Gratulation zum neu gewählten Kirchengemeinderat

Unserer katholischen Schwestergemeinde und den gewählten Kirchengemeinderäten gratulieren wir zu Kirchenwahl und freuen uns auf ein gutes, ökumenisches Miteinander.

Diakonische Bezirksstelle und Beratungsdienste im Homeoffice erreichbar

Sylvia Caspari, Geschäftsführerin des Diakonieverband Ostalb informiert, das die Beratungsdienste des Diakonieverbandes auch in Corona -Zeiten ansprechbar und erreichbar sind (überwiegend im Homeoffice).
Menschen in Not können sich wie bisher an die Diakonische Bezirksstelle wenden. Wir versuchen über Telefon und Videotelefonie die Beratung so weit möglich aufrechtzuerhalten. Anfragen werden vom Sekretariat an die zuständigen Mitarbeitenden weitergemeldet. Auch finanzielle Unterstützungen werden weiterhin ausbezahlt.
Nähere Informationen erhalten Sie über die Sekretariate in Gmünd und Aalen oder per Email von Diakon Jörg Dolmetsch (Dolmetsch@diakonieverband-ostalb.de)

Angebote und Hinweise finden Sie auf der Homepage des Diakonieverband Ostalb www.diakonie-ostalbkreis.de