Meldungen KW 6

Erreichbarkeit

Das Pfarrbüro ist am Montag, 15.02. von 10 – 12 Uhr besetzt. Brigitte Hitzler und Pfarrer Hilsenbeck erreichen Sie unter Tel. 7812 (Anrufbeantworter) oder per Mail unter pfarramt.bartholomaedontospamme@gowaway.elkw.de.

Aktuelle Infos auch unter www.bartholomae-evangelisch.de und Aushang.

Gemeinsame Kirchennutzung, zusammen mit der "Katholischen Kirchengemeinde"

Während der Renovieruns- und Sanierungsarbeiten in der katholischen Pfarrkirche St. Bartholomäus vom 01.02. bis voraussichtlich 01.07.2021 teilen wir gemeinsam den Kirchenraum in unserer evangelischen Kirche. 

Aufgrund der Notwendigkeit von Desinfektion und Lüftung ist ein zeitlicher Abstand von 1,5 Stunden nötig. Da die evangelischen Gottesdienste sonntags um 10 Uhr stattfinden sind hier Abendgottesdienste oder auch Werktagsgottesdienste im Blick.

Wir freuen uns, dass wir unsere Kath. Schwester Gemeinde bei der Umsetzung ihres Bauvorhabens unterstützen können und wünschen ein gutes Gelingen.

Altpapiersammlung Posaunenchor

Der Wettergott hatte es mit seinen Bläsern gut gemeint. Es war am Samstag nicht zu warm und nicht zu kalt und es gab weder Regen noch Schnee, so dass die Altpapiersammlung des Posaunenchors planmäßig ablaufen konnte. Mit 23 Helfern und 7 Fahrzeugen wurden nicht unerhebliche Mengen Altpapier und Kartons im ganzen Ort gesammelt und konnten nur mit Hilfe des gemeindeeigenen Mercalacs und Rico Zwerenz am Steuer in 5 Containern untergebracht werden. Das dies alles unter Einhaltung der erschwerenden Corona-Bestimmungen bis Mittag geschafft werden konnte, war eine bewundernswerte Gemeinschaftsleistung, die alle mit Zufriedenheit und auch ein wenig Stolz erfüllte. Wir hoffen, dass es die Umstände bald wieder erlauben, sich in der Gemeinschaft zu dem zu treffen, was uns am meisten Spaß macht, nämlich zu Gottes Lob und Ehre zu musizieren. Unser besonderer Dank gilt unserem unermüdlichen und treuen Dieter Ebert für das vorzügliche Pausenvesper, der Bäckerei Gnaier für die gespendeten Brezeln, Rainer Fehleisen für die gespendeten Getränke und natürlich allen Helfern, ganz besonders denen, die ihre Fahrzeuge unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben.

Das war eine Supersache – vielen Dank.

Weltgebetstag am Freitag, 05.März 2021

" Gestalten sie in diesem besonderen Jahr einen besonderen Weltgebetstag! Unsere weltweite Verbundenheit an diesem Tag und ganz besonders mit den Frauen in Vanuatu hat auch unter veränderten Bedingungen Bestand!!! " so die Bitte des ökumenischen Vorbereitungsteams aus Schwäbisch Gmünd...

und so ist es ... ganz anders als all die Jahre vorher, aber deshalb nicht mit weniger Begeisterung.

Wie seit über 30 Jahren am ersten Freitag im März bei uns üblich, feiern wir gemeinsam den Weltgebetstag!

Am Freitag, 05.März 2021 

 Da wir nicht wissen, wie das Wetter wird, gibt es für den Gottesdienst mit Stationenweg einen Schönwetter- und einen Schlechtwetter-Plan.

Stationenweg SchönwetterPlan:

Wir beginnen an der evangelischen Kirche.

Es wird mehrere Gruppen geben, je nachdem, wie viele Menschen sich anmelden.

Ab 17:00 Uhr starten wir mit der zulässigen Anzahl von Teilnehmer*innen.

Jeweils um 10 Minuten versetzt gehen die nächsten Gruppen los.

Zu welcher Uhrzeit ihr eingeteilt seid, erfahrt ihr am Donnerstag, den 04.03. telefonisch von uns.

Es gibt mehrere Stationen mit Impulsen und Elementen aus der Liturgie, sowie interessanten Informationen.

Der Weg wir etwa eine Stunde dauern und ist nicht beschwerlich zu gehen.

ODER

Stationenweg SchlechtwetterPlan...

Von 15:00 bis 18:00 Uhr bauen wir den Stationenweg in der Kirche auf.

Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich, damit wir die Besucherströme coronakonform steuern können.

UND 

Für diejenigen, die nicht am Stationenweg teilnehmen können, lesen wir im gemeinsamen Gottesdienst um 19:00 Uhr die Liturgie. 

Da die Besucherzahl in der Kirche begrenzt ist, und wir unbedingt für alle unsere Interessierten einen Platz finden möchten, ist es auch hier dringend notwendig, sich anzumelden.

"Sieben Wochen Ohne" –Fastenaktion der evangelischen Kirche

Seit 1983 lädt „7 Wochen Ohne" als Fastenaktion der evangelischen Kirche dazu ein, in den Wochen vor Ostern Routinen zu hinterfragen, Kraft zu schöpfen und neue Orientierung im Leben zu finden. Millionen Menschen lassen sich darauf ein: für sich allein, in Familien oder als Fastengruppe in Gemeinden.

Sie verzichten nicht nur auf das eine oder andere Genussmittel, sondern folgen der Einladung zum Fasten im Kopf unter einem jährlich wechselnden Motto.

Am Aschermittwoch, dem 17. Februar 2021, beginnt die aktuelle Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne" unter dem Motto „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden".

Die evangelische Fastenaktion möchte 2021 den Umgang mit Regeln erkunden. Gemeinschaften brauchen Regeln. Doch zu den Regeln gehört Spielraum. In den Zeiten der Pandemie bestimmen Infektionszahlen, Durchschnittswerte, Reisewarnungen und Risikogebiete unser Leben. Doch wie können wir innerhalb von akzeptierten Grenzen großzügig und vertrauensvoll leben? Wo stehen wir uns selbst im Weg?

„Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden" will zum Nachdenken über das Miteinander anregen – in der Fastenzeit 2021 und über die Ostertage hinaus. 

Die Fastenaktion wird mit einem Gottesdienst eröffnet am Sonntag, 21. Februar 2021, 9:00 Uhr, in der Johannesgemeinde in Eltville-Erbach. Das ZDF überträgt live.

Diakonische Beratungsstelle

Ein Kind kündigt sich an und plötzlich ist alles anders. Für viele werdende Mütter, für viele Paare ist dies eine Zeit der Freude. Wenn aber anstelle der Vorfreude Ängste und Zukunftssorgen die Schwangerschaft überschatten, finden Paare und Alleinerziehende Halt bei den diakonischen Beratungsstellen für Schwangerschaftskonflikte. Hier erhalten Paare und Alleinerziehende Rat, seelischen Beistand und auch Unterstützung bei der Suche nach frühen Hilfen, zu denen eine Erstausstattung oder finanzielle Hilfen gehören.  

Geöffnete Kirche täglich von 10-17 Uhr für Stille und Gebet - nicht nur wegen Corona!

Gerade in den Corona-Zeiten möchten wir dem Bedürfnis nach Stille und Gebet Raum geben. Unsere Kirche bleibt weiterhin tagsüber von 10 - 17 Uhr für Sie geöffnet.

In unserer Kirche können Sie zur Ruhe kommen, ein Licht anzün­den und ein Gebets- oder Spruchkärtchen mitnehmen.